Tablecloth-Tunic / Tischdecken-Tunika

To some, it seems, sewing has something intimidating and mysterious, but as long as you don’t attempt to whip up a Haute Couture multi-pattern-dress on some exclusive, expensive and super-slippery fabric as your first project (but then, if you have the patience and the money, why not?), it’s always worth trying, just be brave!

Experimental sewing, that’s how I got started, looong time ago. I laid a simple, but favourite dress on the floor, traced the seams to draw something like a pattern on an old newspaper, cut some fabric and started with the ancient inherited sewing-machine (with a fly wheel!). It was a present for my sister’s 18th birthday and she actually liked and wore that dress, though the seams had to be resewn after each night of hard partying…

Of course I didn’t take pictures then, it was at a time without digital cameras or personal computers in every household (late 80s), but I can show you how I still do a sewing experiment now and then, this time using up a handed-down tablecloth, a favourite tunic by desigual and including some experimental shirring, too:

(just click on the pictures to enlarge them)

Für einige scheint Nähen etwas einschüchterndes und mysteriöses zu haben, aber so lange man nicht gerade als erstes einen Haute Couture Mehrgrößen-Schnitt mit edelstem, teuren und super-flutschigem Stoff zu nähen versucht (allerdings, wer die Geduld und das Geld hat, warum nicht?), dann ist Ausprobieren immer lohnenswert, nur Mut!

Experimentelles Nähen, so habe ich vor laaanger Zeit angefangen. Ich legte ein einfaches Lieblingskleid auf den Fußboden, pauste die Nähte auf Zeitungspapier durch um so etwas wie ein Schnittmuster zu haben und legte auf der geerbten, uralten Nähmaschine (mit Schwungrad!) los. Es war ein Geschenk zum 18ten Geburtstag meiner Schwester und sie mochte und trug es sogar, obwohl die Nähte nach jeder durchfeierten Nacht wieder nach genäht werden mussten…

Logisch habe ich damals keine Fotos gemacht, es gab noch keine Digitalkameras und auch noch keinen Computer in jedem Haushalt (Spät80er), aber ich kann zeigen, wie ich immer noch manchmal ein kleines Nähexperiment wage, diesmal mit einer zu jeder Verwendung freigegebenen Tischdecke, einer Lieblingstunika von Desigual und ein bisschen experimentelles Gummibandkräuseln dazu.

0 Responses to “Tablecloth-Tunic / Tischdecken-Tunika”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s





%d bloggers like this: