✵✵✵ Our tree / Unser Baum ✵✵✵

As its Christmas all around the world by now, it’s time to show you, family and friends and all you unknown visitors, especially those via the Christmas Traditions Exchange, our tree. As usual, I spent the best part of yesterday decorating, so, when the Churchbells rang for the Childrens’ Mass in the afternoon, I was still in baggy jeans, curlers in hair, vacuuming after the mess I’d made. That’s also part of our tradition.

Da es mittlerweile überall auf der Welt Weihnachten ist, ist es Zeit, euch, liebe Familie und Freunde, wie auch allen anderen unbekannten Besuchern, besonders denen vom Christmast Traditions Exchange, den Baum zu zeigen. Wie immer habe ich den größten Teil des gestrigen Tages mit Schmücken verbracht, so dass ich, als die Kirchenglocken für den Kindergottesdienst läuteten, noch immer in Jeans und mit Heizwicklern bekrönt hinter meinem Chaos hersaugte. Das ist auch Teil unserer Tradition. 

ssl238651

Because: We always have a big tree. We buy a collectible angel every year and hang them all. We light twenty real candles on our tree. And have countless stars made of straw. As well as a collection of old and new glass-ornaments. And it’s my job to put it all up. That’s the quick and easy part. Then comes the messy bit: The ‘landscape’ under the tree. The aim is to make the ugly protective plastic-sheet under the tree invisible. I could just use a nice table-cloth. Ha! That’s way too easy. I try to make a nice surrounding for the gingerbread-house, display all our scallops (we’ve got lots, they’re just soo delicious!), also clams and all our nicer findings from the sea, fresh flowers are added, and the soft-trees everyone made two years ago as well as the singing wooden figurines are displayed. The rest is covered up with logs and moss. We don’t have a crib, the one I made as a child is part of my Dad’s ‘landscape’. One year he went as far as not having a tree at all but only a landscape. And my Mum and her husband mixed traditions by using his family’s crib in her landscape-building. 

Denn: Wir haben immer einen großen Baum. Wir kaufen jedes Jahr einen Sammelengel und hängen sie alle auf. Wir zünden zwanzig echte Kerzen an. Und haben unzählige Strohsterne. Wie auch eine Sammlung alter und neuer Glaskugeln. Und es ist mein Job das alles aufzuhängen. Das ist der schnelle und einfache Teil. Danach kommt der chaotische Teil: die ‘Landschaft’ unter dem Baum. Das Ziel ist, die hässliche Plastikabdeckung unter dem Baum unsichtbar zu machen. Ich könnte einfach ein schönes Tischtuch nehmen. Ha! Viel zu einfach. Ich versuche, eine schöne Umgebung für’s Lebkuchenhaus zu gestalten, alle unsere Jakobsmuscheln zu zeigen (und wir haben viele, sie sind einfach zuu köstlich!), auch Venusmuscheln und andere Schätze aus dem Meer, frische Blumen gehören dazu und die Stoffbäume, die jeder vor zwei Jahren gemacht hat, wie auch der Lichterbogen und die Erzgebirsmännlein. Der Rest wird mit Holzscheiten und Moos abgedeckt. Wir haben keine Krippe, die, die ich als Kind gemacht habe, ist Teil der ‘Landschaft’, die mein Vater baut. Einmal hat er sogar ganz auf den Baum verzichtet und nur noch eine ‘Landschaft’ gestaltet. Und meine Mutter und ihr Mann mischen die Traditionen, in dem seine Familien-Krippe in ihrer ‘Landschaft’ eingebaut wird. 

ssl238591
ssl238701
ssl238691

0 Responses to “✵✵✵ Our tree / Unser Baum ✵✵✵”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s





%d bloggers like this: