the fifteenth of …/der fünfzehnte …

Today not only marks mid-October, but it’s also a date which makes me think of:

a month ago: I spent a long weekend on a class-trip to Wiligrad/Schweriner See (erlebnistage). It’s beautiful there and I was climbing a wall first time in my life, the kids were also rafting and doing lots of team-building activities and games, so it was a good class-trip. But nevertheless it was also hard work, being responsible for 25 eleven+ year-olds and definitely not getting enough sleep there. 

today: unspectacular: took cat to vet, lots of housework, avoiding more housework by reading blogs, blogging

next month: a christmas/craft-fair with lots of nice DaWanda-sellers (NIC) and the first time I’ll attend such a fair as a seller. The thought of it fills me both with pleasure and panic. I’m looking forward to meet people like Stine and others and I think it’ll be nice showing my stuff ‘real’ customers , but I guess I’ll have to do a lot of sewing to have enough products, and organizing a stand without experience and also without enough time before (we’re going to have several days of staff-meetings at school that week), oooh, it makes me cringe…

one month later: it’ll be Marcel’s birthday and two days after me turning forty. So I might be trying to recover from my biiiig party at Alsterpark amidst a bunch of 9 year-olds having their party;-))

Heute ist nicht nur Mitte Oktober, das heutige Datum lässt mich auch an Folgendes denken: 

vor einem Monat: habe ich ein langes Wochenende auf einer Klassenfahrt nach Wiligrad/Schweriner See(erlebnistage) verbracht. Es ist dort sehr schön und ich bin zum ersten Mal eine Wand hochgeklettert, die Kids waren sogar mit Floßen auf dem Wasser und haben viele gruppendynamische Spielchen gespielt, also war es eine gute Klassenfahrt. Dennoch ist es harte Arbeit für 25 elf+Jährige verantwortlich zu sein und dabei definitiv nicht genug Schlaf zu bekommen. 

heute: unaufregend: Katze zum Tierarzt gebracht, viel Haushalt, Haushaltsvermeidung durch blog-lesen, bloggen

nächsten Monat: ein Weihnachts-/Kunsthandwerkermarkt (NIC) mit vielen netten DaWanda-Verkäufern und für mich das erste Mal, dass ich als Verkäuferin an einem solchen Markt teilnehme. Der Gedanke daran erfüllt mich zugleich mit Vorfreude und Panik. Ich freue mich darauf Leute wie Stine und andere zu treffen und ich glaube, dass es schön ist, meine Sachen auch ‘echten’ Kunden zu zeigen. Andererseits muss ich wohl noch sehr viel nähen um genügend Ware zu haben, und einen Stand ohne Erfahrung und ohne viel Zeit vorher (in der Woche haben wir gleich mehrtägige Konferenzen und Fortbildungen), oooh, innerlich zucke ich zusammen…

einen Monat später: wird Marcels Geburtstag und zwei Tage nach meinem 40sten sein. Also werde ich möglicherweise versuchen, mitten unter einer Horde 9Jähriger während ihrer Party mich von meiner großen Party im Alsterpark zu erholen;-))

0 Responses to “the fifteenth of …/der fünfzehnte …”



  1. Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s





%d bloggers like this: